Wir kommunizieren fast rund um die Uhr: mit Worten, Gesten, Mimik, mit Datenpaketen oder Brief und Siegel. Nicht immer kommt das Gesendete klar beim Empfänger an, manchmal muss es erst dechiffriert werden. Wir hoffen daher, dass unsere Geschichten über Sprache Sie erreichen -
egal, ob Sie sie lesen, hören oder sehen.

  • Wer nach Deutschland kommt, um hier zu arbeiten, muss die Sprache beherrschen. Zwei Spanierinnen über ihre Schwierigkeiten
  • Die Kunstsprache Interlingua will eine Alternative zu Englisch als Weltsprache sein. Der Clou: Angeblich lässt sie sich an einem Abend lernen. Eine Heidelberger Studentin macht den Praxistest
  • In speziellen Kursen können Eltern lernen, sich mit ihren Kindern in Gebärdensprache zu unterhalten. Das soll die Verständigung verbessern. Entwicklungspsychologen sind skeptisch
  • Für Außenstehende sind Graffitis nur schwer zu entziffern. Für Sprayer sind ihre Bilder eine Form von Sprache
  • Neulich in der Bahn, da war es wieder: „Der Jenny ihr Auto“ war kaputt. Und offenbar nicht nur deren Auto, sondern auch das Sprachempfinden der Erzählerin. Wenn ich solche Sätze höre, fühle ich mich jedes Mal wie eine Deutschlehrerin: Am …mehr
  • Sprache unterliegt einem stetigen Wandel. Wenn ein Wort nicht mehr benutzt wird, stirbt es aus. Eine natürliche Entwicklung – sollte man meinen. Doch so mancher selbst ernannte Sprachschützer hat es sich zur Aufgabe gemacht, „vom Aussterben bedrohten Wörter“ zu retten, zum Beispiel durch …mehr
  • Ob Bärchen, Mausi oder Kartoffel: Für viele Paare formen Kosenamen und Codewörter eine Art Geheimsprache. Sie ist nicht nur romantisches Gesäusel, sondern erfüllt in einer Beziehung auch eine wichtige Funktion
  • Unter einem Dach



    Im Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach leben drei Generationen zusammen. 63 Jahre liegen zwischen dem jüngsten und dem ältesten Familienmitglied. Das merkt man auch an der Kommunikation
  • MdB@FB



    Sie twittert, chattet und kennt sich auch sonst gut aus im „Neuland“: Nadine Schön, 30, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mitglied in den Ausschüssen für Familie und digitale Agenda. Im Facebook-Chat spricht sie über die Kommunikation in Sozialen Netzwerken – und nötige Nachhilfe für ihre Kollegen
  • Wer ein Smartphone hat, kann mit ihm sprechen. Dahinter steckt Computerlinguistik. Wir haben einem Handy drei Fragen gestellt, aber nicht immer eine Antwort bekommen
  • Während Bestsellerautoren als Stars gefeiert werden, sind Übersetzer die großen Unbekannten des Literaturbetriebs. Dabei stehen sie vor einer schweren Aufgabe: Sie müssen die Werke in verständliches Deutsch transportieren – ohne dabei die Handschrift des Autors zu verfälschen
  • Jonas Albig ist gehörlos. Als Jugendlicher bekam er ein Implantat, das ihm das Hören ermöglichte. Doch mit 16 traf er eine Entscheidung: Das Implantat sollte weg
  • Verstehen Sie die Sprache der Gehörlosen? Jonas Albig zeigt hier fünf Gebärden. Was bedeuten sie?